Folge 21: Stausack Ladungssicherung – Teil 2

Container-Identifikation | Wer ist verantwortlich bei der Ladungssicherung? | Reibwert auf dem LKW | Eingangskontrolle Container

Folge 21: Stausack Ladungssicherung – Teil 2

Aufgesteckter Schlauch mit Quick Connect Smart Ventil

Warum gibt es in den meisten Fällen keine Probleme, obwohl kaum jemand die Mathematik bemüht?

Das lässt sich anhand von Berechnungen nachweisen.

Unter der Voraussetzung dass, wie in Teil 1 beschrieben, keine handwerklichen Fehler gemacht werden.


Sigurd Ehringer - SeLogCon

Zum Autor:

In einer Reihe von Fachbeiträgen aus der Praxis, zu Themen rund um den Container und LKW, erhalten Sie Profiwissen aus erster Hand.
Wie sichert man Ladung korrekt und was sind die Grundlagen der Ladungssicherung?

Erarbeitet und vorgestellt werden sie von Sigurd Ehringer, Inhaber von SE-LogCon:

  • VDI-zertifizierter Ausbilder für Ladungssicherung
  • Fachbuch-Autor
  • 8 Jahre Projektmanager
  • 12 Jahre bei der Bundeswehr (Kompaniechef)
  • 20 Jahre Vertriebserfahrung
  • seit 1996 Berater/Ausbilder in der Logistik
  • 44 Jahre Ausbilder/Trainer in verschiedenen Bereichen

Folge 21: Stausack Ladungssicherung – Teil 2


Als Grundsatz gilt, die Sicherungskraft durch das Polster muss mindestens genauso groß sein, wie die Kraft, welche aus der Ladung entsteht, und die Ladung darf sich nicht bewegen.

Was würden diese Fasspaletten wohl bei einem Rollwinkel von 37º tun?

Sie würden natürlich rutschen oder kippen. Eine Rollperiode von bis zu 2-3mal pro Minute ist nicht ungewöhnlich.

Der Rollwinkel 38º würde der maximalen Beschleunigung von 0,8g quer zur Fahrtrichtung entsprechen.


Nehmen wir als Beispiel den klassischen Fünferblock aus Europaletten, wie er in Teil 1 beschrieben wurde.

Die Ladeeinheiten wiegen jeweils 900kg und sind 1,60m hoch. Die Seitenlänge der beiden Blöcke beträgt jeweils 2,40m.

Die Frage ist nun, wie groß muss das Staupolster sein, damit die Kraft aus der Ladung mit 80% Polsterfläche kompensiert wird.

Polsterfläche errechnen:

Seitenlänge:
2,40m x 0,8 = 1,92m

Höhe:
1,60m x 0,8 = 1,28m

Lückenbreite:
0,34m

Die Breite der Lücke zwischen den Ladeeinheiten ergibt sich aus der Innenbreite des Containers von 2,34m, abzüglich der Palettenmaße 1,20m + 0,80m, also 0,34m.


Die Formel aus dem CTU-Code für die wirksame Fläche des Polsters lautet:


In der Formel ist sowohl die Breite (bDB) als auch die Höhe (hDB) und die Lückenbreite (d) enthalten.

Um das jeweilige Ausgangsmaß ermitteln zu können, müssen die Elemente der Formel umgestellt werden.

Aus = (bDB – π · d/2) wird (bDB + π · d/2) und aus (hDB – π · d/2) wird (hDB + π · d/2).

Um bei dem beschriebenen Beispiel zu bleiben, ergeben sich die Fertigungsmaße für das Polster aus folgender Berechnung:

Länge/Breite = (bDB + π · d/2) = 1,92m + 3,14 x 0,34/2) = 1,92m + 0,53m = 2,45m

Polsterhöhe = (hDB + π · d/2) = 1,28m + 3,14 x 0,34/2) = 1,28m + 0,53m = 1,81m.


Im nächsten Schritt ist die zulässige Belastung des Polsters der Kraft aus der Ladung gegenüber zu stellen. Es muss mindestens ein Gleichgewicht herrschen.

Der CTU-Code gibt für die Polsterbelastung folgende Formel vor:


FDB = A · 10 · g · PB · SF [kN], wobei PB für den zulässigen Berstdruck des Polsters steht und SF für den Sicherheitsfaktor von 0,75 bei Einwegstaupolstern.
Der Wert für den Berstdruck muss beim Lieferanten erfragt werden.

Der Wert von PB = 0,55bar gilt für ein Standard-Polster mit Level 1 und wird in meiner Berechnung repräsentativ verwendet


Mit den Werten aus dem vorstehenden Beispiel ergibt sich: FDB = 1,92 x 1,28 x 10 · 9,81m/s2 · 0,55 · 0,75 [kN] =67,77kN.

Die Kraft, welche dieses Polster einer Ladung entgegensetzen kann beträgt also 6.777daN.

Der weitere Schritt ist die Berechnung der Kraft, welche sich aus der Ladung ergibt.


Hier die Formeln aus dem CTU-Code für eine gleitende/kippende Ladung. Es ist jedoch besonders zu beachten, dass das Gewicht in Tonnen und nicht wie
gewohnt in Kilogramm angegeben wird.


Die Werte aus dem Beispiel in die Berechnung eingesetzt ergibt folgendes:

FLadung = 2,7to x 9,81m/s2 x (0,8 – 0,3 x 0,75 x 0,2) [kN]
FLadung = 26,45 x (0,8 – 0,045) [kN]
FLadung = 26,45 x 0,755 = 19,97kN = 1.997daN

Die Sicherungskraft (6.777daN), welche sich aus dem Staupolster ergibt, ist also um das 3,3fache größer als die Kraft (1.997daN), welche sich aus der  Ladung ergibt.

Das bedeutet im Umkehrschluss, wenn die Polstergröße so gewählt wird, dass die Ladung flächig gehalten wird, also weder kippen, rutschen, noch sich  drehen kann, ist die Sicherungskraft des Polsters im Regelfall immer ausreichend.

Ihr Sigurd Ehringer


Ladungssicherung Schulungen

InstructorOnline LaSi-Kurs - G&H GmbH Rothschenk


YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iU2NodWx1bmcgenVyIExhZHVuZ3NzaWNoZXJ1bmcgaW0gTEtXIC0gVGhlbWEgWnVycmd1cnRlOiBBbndlbmR1bmcvVW50ZXJzY2hpZWRlL8OcYmVyd2FjaHVuZy9UZXN0cyIgd2lkdGg9IjExNDAiIGhlaWdodD0iNjQxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0p5cXhWdnZneU5FP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

Lernvideo 6 – Zurrgurte – JETZT GRATIS!

Kennen Sie die Rothschenk Akademie? Eines der online auf unserem Shop buchbaren Ladungssicherungs Seminare widmet sich dem Thema: Ladungssicherung im LKW

Wir haben uns entschlossen, eines der 9 Lehrvideos kostenlos zur Verfügung zu stellen um Ihnen Ladungssicherung am LKW hautnah zu vermitteln.

Im Video Nummer 6 widmet sich der Industriemeister Kraftverkehr und Fahrlehrer Christian Schmid dem Aspekt Zurrgurte.

Im kostenlosen Lernvideo wird behandelt:

0:36​   Unterscheidungsmerkmale
2:35​   Das Etikett und seine Angaben
4:52   Reißtests im Prüfzentrum
14:05​  Anwendungshinweise
17:13​   Überwachung der Sicherheitsmittel

Was ist der Unterschied zwischen Druck- und Langhebelzugratsche? Schwächt ein Knoten im Gurtband den Zurrgurt? Was ist eine Vorspannkraft? Und was besagt die Ablegereife eines Zurrgurtes sprich, wann muss er ausgetauscht werden?

Ein cooler Mix aus Theorie und Praxis direkt am LKW, zusammen mit Sequenzen direkt aus dem Rothschenk Testzentrum vermitteln Ihnen dieses wichtige Thema mit Profiwissen aus erster Hand.

Sonderaktion: Alle 9 Videos mit 50% Nachlass

    • Lernvideo 1-9 LKW Ladungssicherung nach VDI 2700ff
      (jeweils ca. 20-30 min.) für nur 99.- € (statt 190.- € netto)
    • Immer gratis vorab: Video 6 zur kostenlosen Ansicht in voller Länge

Diese Seminare können Sie bei uns online buchen und jederzeit digital absolvieren:


Bild Firmengebäude Rothschenk
Eine Mitarbeiterin der G&H GmbH Rothschenk näht ein Gurtband an einen Stausack.

In eigener Sache:
Rothschenk. Das sind wir.

Rothschenk ist ein Hersteller von Ladungssicherung für Überseecontainer. Im beschaulichen mittelfränkischen Aub, entwickeln, testen und vertreiben wir eigene Ladungssicherungsmittel wie Stausäcke/Staupolster, Lashing Rückhaltesysteme, Kantenschutzwinkel, Antirutschmatten, Zurrgurte und Fass-Sicherungen. Einen kleinen Einblick in unsere Produktwelt erhalten Sie in unserem Online Shop: [R] SHOP24.

Wir entwickeln für unsere Kunden, zu denen auch Großkonzerne z.B. aus der Chemie-, Getränke– und Automobilbranche gehören, indiviuelle Ladungssicherung. Daher sind wir es gewöhnt uns in unserer eigenen Forschungs- und Testabteilung neue Produkte und Lösungen einfallen zu lassen.

Wir stehen für Qualität “Made in Germany“. Nicht nur bei der Entwicklung, sondern auch bei der Herstellung. Denn wir sind der einzige Hersteller für Ladungssicherung mit einem eigenen Produktionsstandort in Deutschland. Echtes “Made in Germany” eben.


>> Nutzen Sie unten stehende Kommentarfunktion für Anregungen, Ergänzungen und gerne auch für weitere Fragen.

Wir antworten natürlich zügig und professionell. Ihr Rothschenk Team.


Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sehr geehrte Kunden. Bei unserem Shop handelt es sich um einen Shop für Firmen und gewerbliche Kunden (B2B). Bestellungen von Einzelpersonen können leider nicht erfüllt werden.